Skip to main content

Satiniermaschinen Rupes – die italienische Kraftmaschinen

Das Treppengeländer aus Metall muss neu satiniert werden, oder das Auto soll in neuem Hochglanz erstrahlen? Dann ist der Kauf einer Rupes Satiniermaschine eine nutzvolle Investition.

Aufgrund dieses enormen Einsatzbereiches ist eine Satiniermaschine nicht nur bei Profis, sondern auch bei Hobbyhandwerkern beliebt. Der Hersteller Rupes bietet verschiedene Schleifmaschinen zum Kauf an, die durchweg mit einer ausreichenden Leistung sowie einem hervorragenden „Handling“ daherkommen.

Mit einem solchen Werkzeug lassen sich

  • Schleifarbeiten,
  • Bürstarbeiten und
  • Polierarbeiten

durchführen.

Satiniermaschinen von Rupes – kraftvoll und robust

Der italienische Hersteller Rupes hat sich in der Handwerksbranche einen Namen gemacht. So gelten die Maschinen aus Mailand als besonders robust und kraftvoll zugleich. Dies gilt nicht nur für die Akkuschrauber und Handkreissägen, auch im Bereich der Satiniermaschinen trifft dies zu. Den Erfolg feiert das Unternehmen vor allem aufgrund der jahrelangen Erfahrung und der ständigen Weiterentwicklung der Schleifmaschinen.

 

Um eine lange Haltbarkeit gewährleisten zu können, verbaut das Unternehmen ein Gehäuse aus schlag- und bruchfestem Kunststoff. Dies erreicht der Hersteller nicht nur mit einer ausreichenden Materialdicke, auch die zylindrische Formgebung verspricht eine hohe Standfestigkeit.

Unter der Kunststoffhülle befindet sich der leistungsstarke Antrieb der Satiniermaschine aus Italien. Hier findet ein kraftvoller Elektromotor seinen Platz. Dieser weist je nach Modell bis zu 1100 Watt auf, was ausreichend Leistung für alle Arbeitssituationen ist. Mit rund 1,5 PS gehen Bürstvorgänge und Schleifeinheiten spielend von der Hand. Damit dem Motor auch stets genügend Leistung zur Verfügung steht, bietet Rupes seine Schleifmaschinen mit einem Netzanschluss an.

Das Kabel fällt dabei ausreichend lang aus, damit selbst große Objekte ohne lästigem Umstecken bearbeitet werden können.

Schutzvorrichtung und Absaugvorrichtung

Im vorderen Bereich der italienischen Rupes Satiniermaschinen findet sich eine Abdeckung aus ansehnlichem Metall wieder. Unter diesem Bauteil ist das Getriebe bestens vor Beschädigungen und Verschmutzungen geschützt. Damit auch keine Staubkörner in die feine Technik eindringen können, werden vom Hersteller alle wichtigen Bauteile mit einem Spezialharz isoliert. Dank des innovativen Getriebes sind mit einer Satiniermaschine von Rupes verschiedene Drehzahlen einstellbar. Je nach Arbeit kann so zwischen 1500 und 4000 Umdrehungen pro Minute gewählt werden. Die Einstellung der Geschwindigkeit geht zudem schnell und einfach mittels eines Drehrades von der Hand. Dieses ist bequem während der Arbeit mit dem Zeigefinger zu erreichen und verfügt über verschiedene Drehzahlstufen.

Durchdachte Details für ein ideales Handling

Rupes Satiniermaschine

Satiniermaschine mit Absaugvorrichtung, das Modell SR 200AE: Robust und Kraftvoll. Bild: RUPES

Damit die Schleif- und Polierarbeiten mit einer Satiniermaschine auch einfach von der Hand gehen, ist ein praktisches „Handling“ notwendig. Dies erreicht Rupes mit intelligenten Details, die in diesem Maße nur selten zu finden sind.

Ein ausschlaggebender Punkt für die sehr gute Handhabung ist daher die passende Griffanordnung. So dient beim italienischen Hersteller deswegen das Kunststoffgehäuse selbst auch gleichzeitig als Haltegriff. Durch die runde Form und die geringen Ausmaße liegt es gut in der Hand und kann sicher umgriffen werden.

Die raue Oberfläche macht die Maschine auch mit feuchten Händen sehr griffig. Nahe dieser Haltemöglichkeit findet auch der Einschalter seinen Platz. Dieser kann mit dem Daumen während der Arbeit erreicht werden, sodass ein lästiges Umgreifen entfällt. Der zweite Griff befindet sich nahe der Schleifrolle, zudem ist er drehbar gestaltet. Dies ermöglicht einen komfortablen Einsatz sowohl für Rechts- als auch Linkshänder.

Schutzhaube gegen Splitter und Feinstaub

Besonders gelungen ist dem Hersteller die Schutzhaube der Rupes Satiniermaschinen. Diese schmiegt sich um die Drehrolle herum, sodass nur im unteren Bereich eine Öffnung für die Bearbeitung vorhanden ist. Somit fängt diese Vorrichtung nicht nur gefährliche Splitter auf, auch verhindert sie ein versehentliches Eingreifen in die Schleifeinheit. Um auch den entstehenden Schleifstaub absaugen zu können, statten die Italiener ihre Satiniermaschinen mit einem Staubsaugeranschluss aus. Dies ist nicht nur wichtig für die Gesundheit des Anwenders, auch wird dadurch der Blick auf die erstellte Oberfläche unverschmutzt preisgegeben.

Ganz egal ob beim Satinieren oder beim Bürsten, es ist stets eine gleichmäßige Oberfläche erwünscht. Damit dies gelingt, sollte stets derselbe Druck auf die Drehrolle ausgeübt werden. Dies gelingt mit einer Satiniermaschine von Rupes besonders einfach, der Hersteller stattet die Geräte mit zwei Laufrollen an der Schutzvorrichtung aus. Diese sind in der Höhe einstellbar, sodass der Arbeitsdruck beliebig gewählt werden kann und stets eine ansprechende Oberfläche erreicht wird.

Im Fazit ist die Satiniermaschine von Rupes ein ordentlicher Allrounder mit einem durchdachten Konzept.